Ziel unserer Bemühungen ist der optimale, individuelle Lernerfolg für jeden Schüler. Je nach persönlichem Verhaltensbild, Leistungsfähigkeit und Leistungswillen eröffnen sich für Schüler folgende schulische und berufliche Entwicklungsmöglichkeiten.

Umschulung in die Hauptschule/Werkrealschule/Gemeinschaftsschule:

Eine Umschulung findet im Zeitkorridor 5.-7. Klasse statt. Derzeit werden ungefähr 30 % unserer Schülerinnen und Schüler umgeschult.

Kooperationsklasse Förderschule –  VAB:

Verspricht eine Rückschulung in die Hauptschule wenig Erfolg, so können Schüler/innen des SBBZ Lernen in Klasse 9 die 2-jährige Kooperationsklasse am Beruflichen Schulzentrum in Leonberg besuchen. Schüler/innen aus zwei SBBZ Lernen (Leonberg, Weil der Stadt) bilden jährlich eine Kooperationsklasse. Leistungswillige und motivierte Schüler/innen mit Entwicklungspotenzial und kompetentem Sozialverhalten besuchen in Klasse 9 an einem Tag die Berufsschule. Nach ihrer Schulentlassung führen sie diesen Schulbesuch in einem freiwilligen 10. Schuljahr fort.
Ziele sind die Ausbildungsreife, ein dem Hauptschulabschluss gleichwertiger Abschluss und die Übernahme in ein Ausbildungsverhältnis. Zugleich erfüllen diese Schüler/innen die Pflicht zum Besuch der Berufsschule. Derzeit gehen 60-80% unserer Schulabgänger/innen in diese Klasse. Der überwiegende Anteil dieser Schülerinnen und Schüler schließt die Kooperationsklasse mit einem dem Hauptschulabschluss gleichwertigen Abschluss ab.

Nachfolgend finden sie unseren Berufsvorbereitungsflyer, der die wichtigen Informationen zusammenfasst. Durch einen Rechtsklick auf die Bilder können Sie die Flyer vergrößern und gerne ausdrucken.

 

 

flyerbvb1

 

flyerbvb2